Langjährige wissenschaftliche Untersuchungen haben bewiesen, dass die finnische Sauna positive Auswirkungen auf viele gesundheitliche Aspekte hat. Das Saunabaden hilft mehreren Langzeiterkrankungen vorzubeugen und vertreibt die Sorgen und Strapazen des Tages, indem es für ein sofortiges und langanhaltendes Wohlbefinden sorgt.

FUNKTIONSFÄHIGKEIT VON HERZ UND KREISLAUF

Das Sitzen in der Sauna erhöht und beschleunigt die Durchblutung und den Puls in gleicher Weise wie Sport. Deshalb bietet das Saunabaden einen dauerhaften und wirksamen Schutz vor ernsthaften Herzerkrankungen und erhält das Wohlbefinden auch in schwierigen Lebenssituationen oder bei einer körperlichen Behinderung. Wussten Sie, dass Menschen, die 4-7 Mal pro Woche für mindestens 15 Minuten in die Sauna gehen, ein um 51 % geringeres Risiko haben, einen kardiovaskulären Tod zu erleiden?

GEHIRN

Die feucht-heiße Umgebung der finnischen Sauna wirkt sich besonders positiv auf die Funktionsfähigkeit der Organe aus und unterstützt auf diese Weise auch die Gesundheit des Gehirns und das geistige Wohlbefinden. Regelmäßige Saunabesuche bieten Schutz vor den Begleiterscheinungen des Alterns, und eine noch regelmäßigere Nutzung hilft dabei, den Geist neu zu beleben. Menschen, die 4-7 Mal pro Woche in die Sauna gehen, haben ein um 66 % geringeres Risiko, an Demenz oder Alzheimer zu erkranken, und ein um 65 % geringeres Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden.
sauna

MENTALE GESUNDHEIT

Da die Sauna ein von unserem Alltagsleben losgelöster und geschützter Raum ist, bietet sie Erholung für die Sinne und beruhigt sowohl Körper als auch Geist. Der Aufenthalt in der Sauna erhöht die Herzfrequenzvariabilität, was zu einer Reduzierung des Stressniveaus des Körpers führt. Es wurde außerdem die Hypothese aufgestellt, dass Saunabaden im Kampf gegen psychische Störungen wie Depressionen hilfreich sein könnte.

SCHLAF

Regelmäßige Saunabesuche erhöhen zudem die Schlafqualität. Genauer gesagt, der Tiefschlaf-Anteil nimmt zu und es fällt leichter, nach dem Saunieren einzuschlafen. Sogar 83,5 % der Saunabesucher haben berichtet, dass sie nach dem Saunieren positive Auswirkungen auf den Schlaf feststellen.

IMMUNSYSTEM

Das Saunieren gibt Zeit und Raum, um mit anderen Aktivitäten zu experimentieren, die das Wohlbefinden fördern, und es beinhaltet oftmals ein Wechselspiel zwischen heiß und kalt.

Eisschwimmen und andere Formen der Kältetherapie können möglicherweise die Abwehrkräfte stärken, besonders wenn sie wiederholt durchgeführt werden. Regelmäßige Saunabesucher leiden seltener an Grippesymptomen als Menschen, die nicht regelmäßig in die Sauna gehen, und haben einen niedrigeren CRP-Wert. Beachten Sie, dass Saunieren nur präventiv wirkt und nicht hilft, wenn Sie bereits wegen einer Erkältung niesen und husten!
lapuan kankurit

ATMUNGSSYSTEM

Auch das Atmungssystem scheint von der belebenden Wirkung der Sauna zu profitieren. Viele, die an Asthma leiden, haben in der Sauna einen Ort gefunden, der ihnen das Atmen erleichtert. Einige haben festgestellt, dass es die Asthmasymptome lindert und häufige Saunabesuche sogar das Risiko von Asthma, chronischen Lungenerkrankungen und Lungenentzündungen verringern können.

ERHOLUNG

Saunabaden kann zu einer noch größeren Bereicherung werden, wenn es mit den eigenen Vorlieben und dem persönlichen Lebensstil in Einklang gebracht wird. Dies kann zum Beispiel durch die Gewohnheit erreicht werden, nach dem Sport zu saunieren. Das Glühen des Saunaofens entspannt den ganzen Körper und ist eine hervorragende Möglichkeit, um ein Workout abzuschließen. Verspannte oder anderweitig schmerzende Muskeln können rasch wieder gelockert werden, und die sanfte Hitze ist auch gut für das Dehnen.

Join our mailing list!

We'll email you valuable sauna information.

Strategic partners

  • Harvia Sauna & Spa
  • Interbad
  • Visit Jyväskylä Region
  • Sokos Hotels
  • Sauna Capital Tampere